Aus welchen Gründen kann ein Promotionscoaching sinnvoll sein?

Hast du schon einmal über ein Coaching als Unterstützung in deinem Promotionsprozess nachgedacht? Vielleicht zögerst du noch, ob das etwas für dich ist. Oder du fragst dich, ob du hier wirklich eine Antwort auf deine Probleme findest. Welche Gründe es für ein Promotionscoaching gibt und was für mich ein Coaching mit dir als Klient*in ausmacht, das beschreibe ich in diesem Beitrag.

1. Abstand zu Deinem Promotionsprozess gewinnen

Ein Coaching ermöglicht dir, auf Abstand zu gehen. Du kannst innerlich einen Schritt zurücktreten, dein persönliches Hamsterrad anhalten und mit neuen Augen auf deinen Promotionsprozess schauen. Aus der Distanz sehen wir die Dinge oft viel klarer, als wenn wir mittendrin stecken. Ich unterstütze dich darin, gedanklich innezuhalten und dich zu sortieren.

2. Knoten in Deinem Kopf lösen

Du weißt gerade nicht, wo dir der Kopf steht? Du drehst dich gedanklich im Kreis? Dir begegnet immer wieder ein ähnliches Problem? Diese mentalen Knoten können wir gemeinsam lösen. Als Gesprächspartnerin stelle ich dir Fragen, die du dir sehr wahrscheinlich noch nicht selbst gestellt hast. Dadurch werden neue Gedanken möglich, und die wiederum ermöglichen Lösungen.

3. Keine Angst vor Bewertung haben müssen

In einem Gespräch mit deiner Betreuungsperson oder mit fachlichen Expert*innen fragst du dich vielleicht, was sie gerade von dir denken oder wie sich deine Unsicherheiten auf die Note deiner Dissertation auswirken. In einem Coachinggespräch brauchst du keine Angst vor Bewertungen zu haben. Bei mir bist du als Person gesehen und geschätzt, mit all‘ deinem Wissen und all‘ deinen Fragezeichen. Ein Coaching gibt dir Sicherheit und Vertrauen.

4. Entscheidungen treffen

Wenn du dir nicht (mehr) sicher bist, ob die Promotion für dich der richtige Weg ist, dann schaffe ich dir den Rahmen, um das ganz in Ruhe für dich zu prüfen. Du kannst dich in einem Coaching frei machen von fremden Erwartungen und ganz zu deinen eigenen Wünschen finden. Sollte deine Antwort „Ja“ lauten, dann können wir uns anschließend um das „Wie?“ kümmern. Und sollte sie „Nein“ lauten und noch mit einem Schmerz verbunden sein, dann helfe ich dir, deinen Frieden damit zu schließen.

5. Einen (Neu-)Anfang finden

Ein Promotionsprojekt kann sich wie ein Berg anfühlen, den du überwinden willst, bei dem du aber nicht weißt, wie du ihn erklimmen kannst. Dieses Gefühl ist übrigens nicht nur zu Beginn vorhanden, sondern kann immer wieder auftauchen. Ich unterstütze dich darin, kleine Etappen zu identifizieren, die genau zu dir passen. Mit jedem Schritt, den du gehst, gewinnst du wieder mehr Sicherheit.

6. Deine Motivation auffrischen

Hast du das Gefühl, dein anfänglicher Begeisterungsfunke ist erloschen? Wenn du an deine Dissertation denkst, fühlst du dich demotiviert? Liegt dein Dokument schon länger ungeöffnet auf dem Desktop? Und du wirst gerade zum Profi im Prokrastinieren? Mit einem Coaching findest zu deiner Motivation zurück und entfaltest neue Kräfte. Hier kannst du übrigens mehr zum Thema Aufschieben nachlesen.

7. Deine Prioritäten neu setzen

Alles hat Platz in deinem Tag, nur die Doktorarbeit kommt immer zu kurz? Hast du das Gefühl, dass sie gegenüber deinen Aufgaben im Institut, deiner Familie oder anderen Verpflichtungen zurückstecken muss? Vielleicht wird es Zeit, dass deine Dissertation einen neuen Platz in deinem Leben erhält. Wir loten gemeinsam ans, wie du Raum schaffst für deine Doktorarbeit und dich regelmäßig und motiviert mit ihr befassen kannst.

8. Raum für Deine Zweifel und Sorgen

Hast du schon mal über einen Promotionsabbruch nachgedacht? Auch wenn es im Institut oder vor Kolleg*innen kaum aussprechbar erscheint: Das geht sehr vielen so, denn Promotionszeit ist auch Krisenzeit. Vielleicht bist du enttäuscht von der Wissenschaft, von deiner Fragestellung oder den kritischen Kommentaren dazu, von deinen Daten, von deiner Betreuungssituation, oder von unzähligen weiteren Gründen, die in der Promotion für Frust sorgen können. Im Promotionscoaching ist Platz für deinen Frust, für deine Zweifel, für deine Sorgen. Mit meiner Hilfe gewinnst du einen neuen Blick darauf und schaffst wieder Platz für Zuversicht.

9. Deine Ziele klären

Deine Ziele zu klären, ist einer der wichtigsten Gründe für ein Promotionscoaching. Wohin geht deine Reise nach der Promotion? Was möchtest du in deinem Leben erreichen? Ist jetzt ein guter Zeitpunkt für Familiengründung? Wie nutze ich die Zeit bis zur Abgabe für mich optimal? Im Coaching kannst du deine Ziele klären, deinen Kompass neu ausrichten und so deinen Weg klarer sehen.

10. Deinen Promotionsakku aufladen

Brauchst du neuen Schwung für dich und deine Dissertation, damit es wieder vorangeht? Und dir fehlen noch die richtigen Ansatzpunkte dafür? Alles, was dir das Promovieren gerade schwer macht, machen wir zusammen leichter. So kannst du deinen Promotionsakku aufladen und mit neuer Energie in Richtung Doktortitel starten.

Ein Promotionscoaching bei mir ist wie ein Spaziergang um den See

Hast du schon einmal das Begrüßungsbild auf meiner Homepage wahrgenommen und dich gefragt, was es zu sagen hat? Ich habe es auch für diesen Beitrag gewählt, denn es ist für mich ein total aussagekräftiges Bild. Dahinter steht alles, was ich mit meiner Tätigkeit verbinde: Ein Coaching mit mir ist wie ein Spaziergang um den See. In der Ruhe kann Klarheit entstehen, du bist gedanklich in Bewegung und hältst auch mal inne, ganz in deinem Tempo. Du kannst Luft holen, durchatmen, dich entspannen. Du kannst die sanften Wellen im Wasser betrachten, in die Tiefe schauen oder deinen Blick auf den Horizont richten.

Einer der wichtigsten Gründe für ein Promotionscoaching bei mir ist genau das: Es gibt dir die Gelegenheit, diese mentale Auszeit zu nehmen, dich zu sortieren und Frische zu tanken. Und du hast mich als neutrale Gesprächspartnerin, Fragenstellerin, Sortierungshilfe und Ermutigerin an deiner Seite. KLARwärts bedeutet, du nimmst Kurs auf eine neue Klarheit für deinen Weg zum Doktortitel.

Wenn dich diese Gedanken ansprechen, dann passen wir wahrscheinlich sehr gut zusammen. Melde dich gern, wenn ich dich unterstützen kann oder buche hier direkt dein kostenloses Erstgespräch! Und wenn dein aktuelles Problem hier nicht aufgeführt ist, dann zögere nicht, dich zu melden. Denn Gründe für ein Promotionscoaching gibt es wie Schilf am See… ;o)